top of page

Swiss PGA – 3er Scramble, 20.10.23

Das zweitletzte Turnier der Senioren des GC Bern 2023 war ein PGA 3er Scramble. Da schlagen alle ab und wählen den besten aus. Nun spielt jeder seinen Ball, bis er eingelocht ist. Der Computer liest dann die 2 besseren Resultate (je nach Handicap) aus, das dritte ist Streichresultat. Von jedem Spieler müssen 3 Abschläge genommen werden.

Eigentlich einfach. Es gab aber Flights, da erklärte ein Spieler dem andern noch auf Loch 18, wo er den ins Wasser verzogene Abschlag droppen müsse, obwohl 2 Bälle tiptop auf dem Fairway lagen …

Die Leitung des Golfparks hatte entschieden, die Auszeichnung nearest to the pin diesmal auf dem Green 17 auszutragen. Das gäbe etwas Abwechslung, da dieser Preis sonst das ganze Jahr hindurch auf Green 9 stattfindet. Pro Flight brauchte man ja nur einen guten Ball, und so konnten mind. 2 Spieler voll angreifen. (OK, es gibt da noch eine andere Wahrheit …)

Gewinner war mit 3.08 m Beni Krättli. (Zur Erinnerung: Es gilt der Abstand zur Fahne nach dem ersten Schlag! Zudem muss der Ball auf dem Green liegen; Vorgreen oder Semirough zählen nicht; auch wenn der Ball näher wäre.)

Sieger Brutto im Swiss PGA 3er Scramble wurden Alan Zafra, Kai Pulliainen und Peter Frieden mit 149 Schlägen (5 Schläge über par und 4 Schläge Vorsprung auf die Zweiten).

Netto gewannen Schämpu Werren, Ueli Schwarz und Jürg Lüthi (mit 118 Netto-Schlägen; 26 unter par). Mit 2 Schlägen Rückstand Zweite wurden Ernst Lüthi, Bert Koers und Hans-Peter Beurer.

Martin Läderach





118 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page